obst Wasser gesundes essen

Schnell abnehmen 11 Tipps & Tricks, um schnell abzunehmen

Nehmen Sie Schlankheitsshakes zu sich; Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum; Nehmen Sie mehr Proteine und Ballaststoffe zu sich; Trinken Sie vor den Mahlzeiten Wasser.

11 Tipps und Tricks, um schnell abzunehmen.

Wenn Sie keine Zeit verlieren möchten, finden Sie im Loewenkauf-Shop alles, was Sie brauchen.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie am schnellsten abnehmen können, sind Sie hier richtig. Achten Sie darauf, nicht mehr Kalorien zu sich zu nehmen, als Sie an einem Tag verbrauchen. Kalorienzählen allein reicht jedoch nicht aus. Die folgenden 11 Tipps helfen Ihnen dabei, schnell und effektiv abzunehmen. Legen wir los!

11 Tipps für schnelles Abnehmen

Hier sind 11 einfache Tipps, die Ihnen helfen, schnell Gewicht zu verlieren:

1. Essen Sie regelmäßig

Es ist auch wichtig, bei regelmäßigen Mahlzeiten zu essen und unkontrollierte Snacks zu vermeiden. Wenn Sie nicht nur zu den Hauptmahlzeiten essen, bevorzugen Sie einen natürlichen Joghurt mit Früchten, ein paar Gemüsesticks oder eine Handvoll Nüsse für die Zwischenmahlzeiten. schlanke Snacks, viele andere schnelle Gerichte und viele weitere Inspirationen finden Sie in der Loewenkauf Kitchen.

2. Nehmen Sie Schlankheitsshakes zu sich

Bei einer Diät mit Schlankheitsshakes wie BEAVITA, SHEKO oder MetaFlow ersetzen Sie zwei oder mehr Mahlzeiten durch einen Schlankheitsmahlzeitenersatz. Im Vergleich zu einer normalen Mahlzeit mit etwa 700 Kilokalorien (kcal) nehmen Sie mit Schlankheitsshakes jeden Tag 300 bis 500 Kalorien weniger zu sich. Dies geschieht im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung. Um sicherzustellen, dass Sie auch beim Abnehmen nicht auf den Genuss verzichten müssen, können Sie Ihr Schlankheitspaket mit verschiedenen süßen und herzhaften Geschmacksrichtungen von BEAVITA selbst zusammenstellen. Mit den BEAVITA Schlankheitsshakes können Sie bis zu zwei Mahlzeiten pro Tag ersetzen. Die Schlankheitsshakes sind in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, damit es Ihnen nie langweilig wird. BEAVITA bietet außerdem Suppen, Müslis und Schokoriegel an. Sie können Ihr eigenes Schlankheitspaket nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen.

3. Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum

Um erfolgreich und schnell abnehmen zu können, müssen Sie Ihren Zuckerkonsum reduzieren, denn in Form von kurzkettigen Kohlenhydraten liefert Zucker viele Kalorien und wirkt sich negativ auf Ihren Insulinspiegel aus. Das Ergebnis: Nach einer zuckerreichen Mahlzeit ist man schneller wieder hungrig. Wenn Sie nicht ganz auf den süßen Geschmack verzichten möchten, können Sie kalorienarme oder sogar kalorienfreie Zuckerersatzstoffe verwenden.

4. Nehmen Sie mehr Ballaststoffe und Proteine zu sich.

Was Sie beim Abnehmen an Kohlenhydraten einsparen, sollten Sie auf Proteine und lösliche Ballaststoffe übertragen. Ballaststoffe sind nicht nur für die Verdauung wichtig, sie sorgen auch für eine niedrige Energiedichte der Nahrung. Das bedeutet, dass ballaststoffreiche Lebensmittel in der Regel kalorienarm sind. Nehmen Sie auch proteinreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung auf, denn die darin enthaltenen Proteine helfen, dem Muskelabbau entgegenzuwirken. Bei Loewenkauf finden Sie hochwertiges Proteinpulver, das ideal für den Muskelaufbau oder zur Gewichtsabnahme geeignet ist: Link.

5. Trinken Sie vor den Mahlzeiten Wasser.

Wenn Sie etwa 30 Minuten vor einer Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken, werden Sie sich danach schneller satt fühlen, da Ihr Magen bereits mit Flüssigkeit gefüllt ist. Wasser kann auch als kleiner Appetitzügler zwischen den Mahlzeiten dienen. Außerdem verbraucht der Körper beim Trinken zusätzliche Kalorien, vor allem wenn das Wasser kalt ist und im Magen erst erwärmt werden muss.

6. Wechseln Sie zu schwarzem Kaffee

Wenn Sie morgens gerne Kaffee trinken und schnell abnehmen möchten, sollten Sie Ihren Kaffee nur noch schwarz trinken. Auch ohne Zuckerzusatz sind Milchkaffee, Cappuccino oder Latte Macchiato aufgrund der darin enthaltenen Milch Zuckerfallen und nicht kalorienarm.

7. Vermeiden Sie industriell verarbeitete Lebensmittel.

Nach einem langen Arbeitstag haben Sie abends keine große Lust zu kochen und schieben lieber schnell eine Tiefkühlpizza in den Ofen? Dann wird die Waage ein paar zusätzliche Kilos anzeigen: Industriell verarbeitete Lebensmittel wie Fastfood und Co. enthalten in der Regel viel Zucker, Salz, schädliche Transfette und zahlreiche Zusatzstoffe. Sie fühlen sich nicht nur aufgebläht, sondern nehmen langfristig auch an Gewicht zu. Versuchen Sie, Fertiggerichte mit einer langen Zutatenliste zu vermeiden und kochen Sie so viel wie möglich selbst mit frischen Zutaten.

8. Verwenden Sie kleinere Teller.

Sie können Ihr Gehirn überlisten, indem Sie bei Ihren Mahlzeiten die richtige Tellergröße wählen. Ein kleiner, gut gefüllter Teller erscheint Ihrem Unterbewusstsein als große Portion, während die gleiche Menge an Nahrung auf einem großen Teller weniger groß erscheint. Benutzen Sie daher beim Essen kleine Teller, damit Sie nicht in Versuchung geraten, mehr zu essen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schnell abnehmen.

9. Üben Sie Kraft- und Ausdauertraining aus

Sie kommen nicht um Sport und Bewegung herum, wenn Sie schnell abnehmen wollen. Ihr Ziel, ein Kaloriendefizit zu schaffen, können Sie auch durch Nicht-Essen erreichen, aber mit Sport können Sie viel schneller abnehmen. Eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining ist ideal, um Kalorien zu verbrennen, das Gewicht zu halten und den Stoffwechsel zu aktivieren. Steigen Sie also auf Hanteln und Kraftgeräte um und lesen Sie unseren Artikel darüber, wie Sie Ihr Cardio verbessern können!

10. Schlafen Sie ausreichend

Während wir uns nachts ausruhen, um neue Energie zu tanken, arbeitet unser Körper gleichmäßig weiter. Unsere Zellen werden repariert, Giftstoffe werden gefiltert und ausgeschieden. Für all diese Prozesse benötigt unser Körper Energie, die er aus den vorhandenen Fettreserven gewinnt. Ein erholsamer Schlaf fördert daher den Erfolg Ihrer schnellen Gewichtsabnahme.

11. Vermeiden Sie Alkohol

Die meisten alkoholischen Getränke liefern nicht nur viele Kalorien, sondern hemmen auch den Fettabbau. Wenn Sie Alkohol trinken, konzentriert sich Ihr Körper vollständig auf den Abbau des Alkohols, wodurch weniger Eiweiß und Kohlenhydrate verwendet werden und Fette fast nie zur Energiegewinnung genutzt werden. Wenn Sie also schnell abnehmen wollen, sollten Sie während der gesamten Dauer Ihrer Schlankheitskur auf Alkohol verzichten.

Schnell abnehmen: Wie schnell geht das?

Zählen Sie die Kalorien

Ein weiterer besonders effektiver Trick, um schnell Gewicht zu verlieren, ist das Zählen von Kalorien. Für den Fettabbau ist ein Kaloriendefizit von etwa 300 bis 500 kcal pro Tag erforderlich. Dazu müssen Sie auf Ihren täglichen Gesamtkalorienverbrauch achten und wissen, wie viele Kalorien Sie verbrauchen. In unserem Artikel über „kalorienarme Lebensmittel“ finden Sie viele nützliche Informationen über den Kaloriengehalt von Lebensmitteln sowie eine Formel, mit der Sie Ihren Kalorienverbrauch berechnen können.

Wie viele Kilo kann man in einer Woche verlieren?

Schnell in einer Woche abnehmen ist gar nicht so einfach: Um dauerhaft abzunehmen, ohne viel Muskeln zu verlieren und ohne Heißhungerattacken, muss man täglich 300 bis 500 Kilokalorien weniger essen, als der tägliche Energiebedarf beträgt. Da ein Kilo Körperfett 7000 Kilokalorien bedeutet, die verbrannt werden müssen, können wir berechnen, wie schnell die Pfunde purzeln werden.

Ohne Sport:

Bei einem Kaloriendefizit von 500 kcal pro Tag dauert es etwa 14 Tage, um ein Kilogramm Fett zu verlieren. Das ergibt einen Verlust von etwa 500 g pro Woche.

Beachten Sie, dass es sich hierbei natürlich um Richtlinien handelt: Jeder Körper funktioniert anders und Kalorienwerte können nie genau bestimmt werden. In den ersten Tagen werden Sie auch Gewicht verlieren, weil Ihr Körper das Wasser, das er gespeichert hat, verliert. Lassen Sie sich daher nicht entmutigen, wenn die Pfunde schon nach wenigen Tagen wieder verschwinden.

Wenn Sie der Meinung sind, dass man bei diesen Zahlen nicht von „schnellem Gewichtsverlust“ sprechen kann, dann rechnen Sie sie auf ein Jahr hoch. Ohne Sport können Sie pro Jahr bis zu 26 Kilogramm Fett verlieren. Diese Zahl ist bereits spektakulär. Auf diese Weise können Sie schnell und gesund abnehmen, ohne zu hungern und ohne einen Jo-Jo-Effekt zu erwarten.

Sport machen

Möchten Sie schnell abnehmen? Sport und Bewegung sollten daher in Ihrem Alltag nicht zu kurz kommen. Wenn Sie sich kaum bewegen, verbrauchen Sie nicht viel Energie. Schließlich ist Fett nichts anderes als eine Energiereserve, die man verbraucht, wenn man abnimmt. Der so oft geäußerte Wunsch „schnell abnehmen ohne Sport“ ist gar nicht so leicht zu erfüllen, da schnelles Abnehmen nur mit Sport optimal funktioniert. Für mehr Bewegung im Alltag können Sie z. B. kurze Strecken zu Fuß gehen, die Treppe statt des Aufzugs benutzen und das Fahrrad statt des Autos nehmen. Und auch bei der Haus- und Gartenarbeit können Sie viele Kalorien verbrennen.

Ein aktiver Alltag und zwei- bis dreimal pro Woche Sport treiben reich

Mit Sport:

  • Bei einem Kaloriendefizit von 500 kcal pro Tag + 3 x 30 min Joggen pro Woche dauert es etwa 12 Tage, um ein Kilogramm Fett zu verlieren. Das ergibt einen Gewichtsverlust von etwa 580 g pro Woche.

Übrigens: Mit Sport können Sie bis zu 30 kg pro Jahr abnehmen.

Schnell abnehmen durch Laufen

Dieser Ansatz entspricht der Redewendung „Laufen, ohne außer Atem zu kommen“, d. h. es wird empfohlen, längere Ausdauereinheiten mit niedriger bis mittlerer Intensität (etwa 60 % Ihrer maximalen Herzfrequenz) zu absolvieren, da die Fettzellen zur Verbrennung mehr Sauerstoff benötigen als die Kohlenhydrate. Mit zunehmender Intensität, vor allem bei weniger trainierten Ausdauersportlern, steigt der Sauerstoffbedarf und die Energie wird hauptsächlich aus den Glykogenreserven, d. h. den Kohlenhydraten, gedeckt. Da der Körper mit zunehmender Belastungsdauer mehr Fett verbraucht, sollten Trainingseinheiten mit mittlerer Intensität mindestens 45 Minuten dauern.

Schnell abnehmen durch Training

Dieser Ansatz basiert auf dem „Alles-was-geht“-Prinzip: Man gibt in kurzen bis mittelfristigen Trainingseinheiten alles. Ein Großteil der Energie stammt aus den Kohlenhydratspeichern und ein relativ kleiner Teil aus den Fettzellen, aber da man viel Energie verbraucht, verbrennt man zwangsläufig auch viel Fett, und zwar sogar viel mehr als bei Freizeitaktivitäten von gleicher Dauer. Eine Trainingsmethode, die ganz auf diesem Prinzip beruht, ist das hochintensive Intervalltraining (HIIT).

Es ist unmöglich zu sagen, welcher der beiden Ansätze Ihnen am schnellsten beim Abnehmen hilft. Im Allgemeinen haben beide ihre Vor- und Nachteile: Längere Trainingseinheiten mit geringerer Intensität dauern z. B. länger, erschöpfen Sie aber nicht so sehr.

Welche Diät zum schnellen Abnehmen?

Bei der großen Anzahl an Ernährungsformen und -konzepten, die es heutzutage gibt, kann man leicht den Überblick verlieren. Damit das nicht passiert, stellen wir Ihnen die fünf beliebtesten Diätmethoden vor. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie selbst entscheiden, welche Diätform für Sie am besten geeignet ist. Los geht’s:

  • Die Low-Carb-Diät ist eine kohlenhydratarme, eiweiß- und fettreiche Diät. Eine kohlenhydratarme Diät hält den Blutzuckerspiegel stabil und reduziert Heißhungerattacken. Wenn Sie die richtigen kohlenhydratarmen Lebensmittel auswählen, können Sie diese Diät schnell in Ihren Alltag integrieren.
  • Die Hauptmerkmale einer eiweißreichen Diät sind: wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiß! Mit einer eiweißreichen Diät spart man Kalorien und ist länger satt. Wenn Sie gerne Fleisch, Fisch und Milchprodukte essen, ist diese Diät genau das Richtige für Sie.
  • Die Umstellung auf eine zuckerfreie Diät, bei der der Zuckerkonsum auf maximal 25 g pro Tag reduziert wird, hat den Vorteil, dass Sie deutlich weniger Kalorien zu sich nehmen. Außerdem essen Sie gesünder, da Sie industriell verarbeitete Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke meiden.
  • Beim intermittierenden Fasten wechseln sich Phasen des normalen Essens mit Phasen völliger Abstinenz ab. Die Verringerung der Anzahl der Mahlzeiten pro Tag führt zu einer geringeren Kalorienzufuhr und einer besseren Fettverbrennung, da weniger Insulin ausgeschüttet wird. Erfolgreiches intermittierendes Fasten erfordert jedoch eine gewisse Disziplin.
  • Diäten mit Mahlzeitenersatz oder Gewichtsverlust mithilfe von Schlankheitsshakes: Bei dieser Art von Schlankheitskur überlassen Sie das Kalorienzählen anderen und müssen daher nur darauf achten, dass Sie zwischen den Mahlzeiten ausreichend trinken. Im nächsten Abschnitt erklären wir Ihnen genauer, wie dieses Diätkonzept zu schnellen Ergebnissen führen kann.

Haben Sie schon alle Diäten ausprobiert und wollen einfach nicht abnehmen? In unserem Artikel „Warum nehme ich nicht ab?“ nennen wir Ihnen mögliche Gründe und erklären, was Sie dagegen tun können.

Schnell abnehmen: FAQ

Wie kann man verhindern, dass man wieder zunimmt?

Wenn die ersten Pfunde gepurzelt sind, fragen sich viele, wie sie nicht wieder in ihrea schlechten Zeiten zurückfallen können. Merken Sie sich deshalb: Eine erfolgreiche und dauerhafte Gewichtsabnahme funktioniert nur, wenn Sie Ihre Essgewohnheiten grundlegend und dauerhaft ändern.
Dazu sollten Sie zunächst Ihre Schwachstellen aufdecken:

Wie ist Ihre Ernährung bislang zusammengesetzt?

Ist die Mischung der Nährstoffe vernünftig oder überwiegen Fett und Zucker?
Welchen süßen Sünden geben Sie regelmäßig nach?
Was vertragen Sie nicht und werden Sie auch in Zukunft nicht essen?
Sobald Sie wissen, was bisher schief gelaufen ist, überlegen Sie, wie Sie es in Zukunft besser machen können:

Welche gesünderen und kalorienärmeren Alternativen gibt es zu Ihren süßen Sünden?
Wie viel Zeit haben Sie jeden Tag zum Kochen und wie viel Aufwand sind Sie bereit, dafür zu betreiben?
Wie ernähren Sie sich, wenn Sie unterwegs sind, z. B. im Büro?

Was bedeutet schneller Gewichtsverlust?

Wenn Sie sich in der Welt der Internetforen und Frauenzeitschriften umsehen, werden Sie unrealistische Antworten auf die Frage finden, wie schnell Sie abnehmen können, oder völlig unrealistische Versprechungen: „3 Tage = 9 Kilo weniger“ oder „1 Kilo pro Tag“ – in die eine oder andere Richtung.

Doch langfristig können Sie nur abnehmen, wenn Sie Ihre schlechten Gewohnheiten aufgeben und Ihre tägliche Ernährung umstellen. Und das ist bei kurzzeitigen Diäten in der Regel nicht der Fall. Am Anfang purzeln die Pfunde, aber das ist wie ein Strohfeuer, das schnell verglüht. Und dann nehmen Sie leicht wieder Fett zu, weil Ihr Körper für die entbehrungsreiche Zeit entschädigt werden will. Es lohnt sich also, sich ein wenig mit den allgemeinen Aspekten des Themas Diät zu beschäftigen, denn nur so können Sie verstehen, wo die Grenzen für eine schnelle Gewichtsabnahme liegen.

Die Tatsache, dass Sie nicht jeden Tag ein Kilo Fett verlieren können, lässt sich leicht durch die biochemische Natur der Sache erklären. Denn ein Kilo Körperfett ist nichts anderes als etwa 7000 gespeicherte Kalorien. Das bedeutet, dass Sie ein Kilo Körperfett nur loswerden können, wenn Sie 7 000 Kalorien mehr verbrennen als Sie zu sich nehmen. Und dieses Manöver lässt sich sicherlich nicht an einem Tag durchführen.

Warum ist die Waage trügerisch?

Wenn Sie eine Diät beginnen, kann es durchaus sein, dass Sie anfangs ein Kilo pro Tag abnehmen. Dieser Gewichtsverlust ist jedoch zum größten Teil nicht auf den Verlust von Fett zurückzuführen, sondern auf die Ausscheidung von Wasser und einen leeren Darm. Und nach einigen Tagen des radikalen Fastens ist Ihr Gewichtsverlust auch auf den Verlust von Muskelmasse zurückzuführen. Mit anderen Worten: Die Waage ist trügerisch.

Warum ist das so? Weil radikale Diäten zunächst die Menge der aufgenommenen Nahrung reduzieren (Magen und Darm sind relativ leer) und dann auf die Kohlenhydrate zurückgreifen. Der Körper greift also auf seine in der Leber und den Muskeln vorhandenen Kohlenhydratreserven zurück, da diese leicht verfügbar sind. Gleichzeitig wird auch das Wasser, das das Glykogen (die Speicherform der Kohlenhydrate im Körper) gebunden hat, aus dem Körper entfernt.

Infolgedessen nimmt nicht nur das Gewicht etwas ab, sondern auch der Umfang bestimmter Körperteile, sodass es so aussieht, als seien die Fettpolster verschwunden. Leider ist dies ein Irrtum. Sobald Sie wieder Kohlenhydrate essen, füllen sich Magen und Darm und die Glykogenspeicher werden wieder aufgefüllt, wodurch auch wieder Wasser gebunden wird. Sie haben also wieder an Gewicht zugenommen.

Warum ist der Jo-Jo-Effekt gefährlich?

Der berüchtigte Jo-Jo-Effekt hängt vor allem mit dem Abbau von Muskelmasse zusammen. Muskeln verbrauchen auch dann Energie, wenn sie nicht arbeiten und sich im Ruhezustand befinden. Je mehr Muskelmasse ein Mensch hat, desto höher ist seine Grundumsatzrate. Und je höher seine Grundumsatzrate ist, desto mehr Energie benötigt er pro Tag. Mit anderen Worten: Je mehr er essen kann.

Jeder, der eine intensive Diät macht, um schnell abzunehmen, wird nicht nur Fett, sondern auch Muskeln verlieren. Dadurch wird auch der Grundumsatz gesenkt, sodass Sie nach der Diät weniger Energie, d. h. Nahrung, benötigen als vor der Diät. Diese Tatsache wird jedoch in der Regel ignoriert.

So kehren viele Menschen nach einer Diät, mit der sie schnell abgenommen haben, schnell zu ihren alten Essgewohnheiten zurück – mit einer täglichen Kalorienzufuhr, die für ihren neuen, schlankeren und weniger muskulösen Körper viel zu hoch ist. Infolgedessen nehmen sie schnell wieder an Gewicht zu.

Lassen Sie sich also nicht blenden: So schnell abzunehmen, wie es manche Magazine und Frauenzeitschriften versprechen, ist ein billiger Trick. Und wenn Sie sich das Fett buchstäblich aus den Rippen schneiden, verlieren Sie Ihre volle Leistungsfähigkeit sowie einen Teil Ihrer Muskulatur und müssen schließlich mit dem Jo-Jo-Effekt kämpfen.